Landrush-Verfahren

ICANNICANNZentrale Regulierungsbehörde für Domains steht bei der Einführung neuer Domain-Endungen vor der Aufgabe, die Vergabe der Domains gerecht und technisch effizient zu gestalten. Gleichzeitig muss verhindert werden, dass so genannte Domaingrabber (englisch „to grab“ = „schnappen“) mit dem Start der ersten offenen Domain-Registrierung die Adressen bekannter Marken wie etwa Coca-Cola, Microsoft oder Apple für sich registrieren. Die Strategie der Grabber sieht vor, die unrechtmäßig registrierten Domains teuer an die rechtmäßigen Namensträger zu verkaufen. Um dieses Problem zu lösen, findet vor der Einführung neuer Domain-Endungen in der Regel eine gestaffelte Registrierung statt. Auf die Sunrise-Period folgt meist eine ebenfalls zeitlich begrenzte Landrush-Phase, in der sich jedermann um seine Wunschdomain bewerben kann, wobei die Vergabe in der Regel nach dem Prioritätsprinzip „first come, first served“ erfolgt.


 zurück