Domain-Handel

Im Gegensatz zum Cybersquatting ist der Domain-Handel (das Registrieren oder Erwerben juristisch unbedenklicher Domains, um sie an Dritte zu verkaufen oder zu verpachten) unbedenklich. Der Handel mit Domain-Namen, die keine Rechte Dritter verletzen, hat sich zu einem eigenen und rechtlich anerkannten Marktsegment entwickelt, das jedermann offen steht. Handelsbörsen für Domains gibt es zuhauf, richtig am Markt etablieren konnten sich jedoch nur wenige Anbieter wie Sedo, pool.com oder Afternic.


 zurück